Kopf Braun 41 Block Ferse QIN Boots kurz Schuhe Fersen amp;X runden Women's Ankle
Beschreibung:Material Sohle: Gummi, Oberteil: Man-ma PU Stil: FreizeitaktivitätenSchuh Kopfform: Runr KopfFerse Form: Quadrat mit Absatzhöhe: ca. 3-5 cm Beliebte boot: Chelsea Boots Beliebte Elemente: Gürtelschnalle Funktion: warm haltenArt und Weise zu tragen: Seitliche Reißverschluss Muster: feste FarbeGeeignet Saison: Winter, HerbstAlleinige Handwerk: Klebrigen SchuheFarben: Schwarz, Braun, Beige Ausstattung: Hochwertige Stoffe, überlegene Materialien, um Ihnen die bequemste Gefühl Funktion: Warme, rutschfeste, atmungsaktiv, verbessert, Deodorant, geeignet für Schuhwerk ist erforrlich für je Dame passen Schuhe Freizeit Waffen Unsere Produkte sind reich, erschwinglich, große Menge günstig, Inventar begrenzt, schnell, vom Fuße r Verpackung, Sie sind es wert, ihr stop Shopping Paradies Schrein.Hinweis: Bitte beziehen Sie sich auf unsere Größe Karte vor m Kauf, das ist Asien, wählen Sie bitte die Größe 1 Größe als Ihre normale Größe (falls Sie irgenin Problem haben Größe, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung, Danke!!!)
Braun Women's Schuhe kurz amp;X QIN runden Block 41 Ferse Fersen Ankle Kopf Boots gUCwcqTn
Archiv Deutsches Ärzteblatt 17/1998 Allgemeinmedizin: Land soll sich beteiligen

Block 41 Women's kurz QIN Kopf runden Ankle amp;X Ferse Fersen Boots Schuhe Braun POLITIK: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

Braun Women's Schuhe kurz amp;X QIN runden Block 41 Ferse Fersen Ankle Kopf Boots gUCwcqTn

Dtsch Arztebl 1998; 95(17): A-1000 / B-850 / C-744

Clade, Harald

DÜSSELDORF/KÖLN. Das Land Nordrhein-Westfalen solle sich an einer zeitlich befristeten Anschubfinanzierung bei der Etablierung des Faches Allgemeinmedizin an den Hochschulen und bei der Weiterbildung im Fach Allgemeinmedizin beteiligen, um die hausärztliche Versorgung sicherzustellen. Einen entsprechenden Antrag hat die CDU-Fraktion am 27. März im Landtag eingebracht. Federführend bei der Erarbeitung waren Hermann-Josef Arentz, sozial- und gesundheitspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, und der Internist Rudolf Henke, stellvertretender Vorsitzender des Marburger Bundes, Mitglied des Vorstandes der Bundes­ärzte­kammer.
Der Antrag nimmt Forderungen des jüngsten Deutschen Ärztetages (Mai 1997 in Eisenach) auf, der die Verlängerung der bisher dreijährigen auf eine fünfjährige Weiterbildung fordert und dies an die Bedingungen knüpft, daß eine ausreichende Zahl von Weiterbildungs- und Praxisassistentenstellen garantiert und die Finanzierung gesichert wird. Der CDU-Antrag fordert darüber hinaus, Rotationsstellen in Krankenhäusern zu schaffen, die eine einjährige Weiterbildung Innere Medizin, ein halbes Jahr Chirurgie und/oder Pädiatrie und ein halbes Jahr in zusätzlichen Spezialgebieten vorsehen. Um die Weiterbildung in den Praxen zu unterstützen, wird ein finanzielles Anreizsystem gefordert. Zudem sollen kooperative Praxisstrukturen gefördert werden. HC


Anzeige
boots boots Geschn��rt Geschn��rt boots Geschn��rt boots Geschn��rt Geschn��rt boots Geschn��rt twOnqX11Tx

Zum Artikel